Wir nutzen Cookies - um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Marketing, Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "ok" Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu Cookies, Tracking etc. finden Sie hier unter Datenschutz
ok
Kölner Kultur Abo

KölnerKulturAbo

Angesichts der aktuellen Lage rund um das Corona-Virus haben alle Städtischen Bühnen als auch die Theater der Freien Szene in Köln den Spielbetrieb bis nach den Osterferien eingestellt.

Für ausgefallene und noch ausfallende Vorstellungen erhalten Sie Ersatz. Bitte bewahren Sie bereits erhaltene Tickets auf.

Wir alle hoffen, dass ab Mai wieder Kultur gelebt werden kann und planen eifrig weiter. Bleiben Sie gesund!

Ihre Freie Volksbühne Köln e.V.

Frühlings­erwachen

 

Kultur-Showtime-Abo Maren Kroymann @ Maren Kroymann

SHOWTIME XL

Von Chanson bis Musical
 

Maren Kroymann – In my sixties

Fr 15.05.20 / 20.00 Uhr / Comedia

Die Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann, deren Karriere gerade noch einmal so richtig Fahrt aufnimmt, zeigt, dass Revolution und Emanzipation letztlich auch im Alter nachwirken wie eine Frischzellen-Therapie mit Depot-Funktion! In ihrem Programm widmet sie sich der Musik der 60er Jahre mit unverstelltem Blick und tabulosem Elan!

Viva la Diva

Fr 19.06.20 / 20.00 Uhr / Funkhaus Wallrafplatz

Göttlich, exzentrisch, zuweilen zerbrechlich. Das WDR Funkhaus­orchester schaut sich im glamou­rösen Divenhimmel um und begegnet dabei der großen Marlene Dietrich, der "göttlichen" Maria Callas, der "Grande Dame" des Chansons Edith Piaf, aber auch männlichen Diven wie Falco, David Bowie oder Jacques Brel.

Das Sherlock-Musical

Do 09.07.20 / 19.30 Uhr / Volksbühne am Rudolfplatz

Das ultimative Meister-Detektiv-Musical spielt in der Zeit des 1. Weltkriegs und handelt von Spionage im Bereich kriegs­wichtiger Luft­fahrt­technik. Sherlock liefert sich mit dem jungen deutschen Spion Peter ein spannendes Wett­rennen um neueste wissen­schaftliche Erkenntnisse.

Der Erfolg der deutsch-britischen Co-Produktion, die zunächst 2018 und dann in einer überarbeiteten Fassung am 13. September 2019 im Urania-Theater in Köln-Ehrenfeld Premiere feierte, reißt nicht ab und ist nun in der Volksbühne am Rudolfplatz zu sehen!

Kultur-Theater-Abo Rosa Luxemburg @ Moritz Marquardt

NEO

Aktuelles Theater trifft auf Moderne Klassik

Schwarzwasservon Elfriede Jelinek

April 2020* / Depot (Schauspiel Köln)*

Eine spanische Insel, ein österreichischer Politiker, eine russische Oligarchennichte. Vor heimlich installierter Kamera verspricht der Mann der Frau die Herrschaft über die nationale Medien-Landschaft, um die eigene Macht zu stärken …
Elfriede Jelinek zeigt, wie sich rechts­populistische Positionen rasend schnell aus­brei­ten und sämtliche Lebens­bereiche infizieren, bis die globale Katastrophe droht.

*Der konkrete Termin wird nach Absprache mit Ihnen festgelegt.

Der Revisor von Nicolai Gogol

So 10.05.20 / 18.00 Uhr / Theater im Bauturm

Die unablässige Konjunktur von Korruption und Vettern­wirtschaft in der verwalteten Welt sorgt dafür, dass Gogols Komödie kaum je zu veralten droht. Auch Regisseur Sebastian Kreyer wird die nahe­liegenden Bezüge zu einer wohl­bekannten Stadt nicht aussparen, in der Günst­lingswesen und Gleich­gültigkeit gemeinsam dafür sorgen, dass Ideen und Impulse zumeist im Treibsand der Bestands­sicherung versinken.

Der Kaufmann von Kosmopolis nach Shakespeare und Don DeLillo

Juni 2020 / Freies Werkstatt Theater*

Antonio, Hauptfigur des „Kaufmann von Venedig“, ist die Blaupause für die jungen, mit Milliarden jong­lierenden Börsenplayer unserer Zeit. Geld, das ahnt Shakespeares Held, ist das Versprechen auf eine Zukunft, die niemals eintritt. Im Kreislauf des Geldes ist der Tod nicht Verlust, sondern Gewinn – eine fas­zinierende Erfahrung jenseits des Menschlichen.
Spielt das Geld Komödie oder Tragödie? Shakespeare jedenfalls zwingt ein Happy End herbei, das höchst fadenscheinig ausfällt.

*Der konkrete Termin wird nach Absprache mit Ihnen festgelegt.

Kultur-Kabarett-Abo Abba Jetzt! @ Martina Dach

KABARETT XL

Von Musik bis Politik
 

Abba Jetzt!

Do 30.04.20 / 20.00 Uhr / Comedia

Von vielen geliebt, von manchen gehasst – an dieser schwedischen Übergruppe kommt man nicht vorbei. Die musikalisch-kabarettistische Antwort auf die ABBA-Begeisterung liefern die Schauspieler Tilo Nest und Hanno Friedrich mit Alexander Paeffgen am Flügel. Wunderbar komisch und immer überraschend anders.

Christine Prayon – Abschiedstour

Do 28.05.20 / 20.00 Uhr / Bürgerhaus Stollwerck

Sie interes­siert sich nicht mehr für die pure Kritik am Beste­henden, wenn nicht gleich­zeitig über Alter­nativen und Utopien geredet wird. Erwarten Sie lieber nichts, denn Ihre Seh­gewohn­heiten werden sowieso unterlaufen. Und übrigens: Birte Schneider steht auch nicht auf der Bühne - Wer ist das überhaupt?

Max Uthoff – Moskauer Hunde

Fr 19.06.20 / 20.00 Uhr / Comedia

Ein Abend, der einen anderen Menschen aus Ihnen macht: Zwei Stunden älter und mit weniger Geld in der Tasche. Aber sehnen wir uns nicht alle nach Veränderung? Eben. Oder war es das, was wir am meisten fürchten? Wie auch immer: Max Uthoff kommt. Sie wissen schon, was das für Sie bedeutet.

Kultur-Oper-Abo Der Kaiser von Atlantis @ Paul Leclaire

OPER XL

Außergewöhnliche Opern aktuell inszeniert

Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung von Viktor Ullmann

Sa 18.04.20 / 19.30 Uhr / Außenspielstatte am Offenbachplatz

Thema ist die Über­windung der Todes­angst und den daraus ent­stehen­den Mut, sich der Unter­drückung, der Gehor­sams­pflicht und dem Macht­anspruch eines Tyrannen zu widersetzen. Die Oper entstand 1943 in Auschwitz. Librettist war Peter Kien, der ebenso wie der Komponist Ullmann 1944 dort ermordet wurde.

Miranda von Henry Purcell

Mi 13.05.20 / 19.30 Uhr / Staatenhaus Saal 2

Regisseurin Katie Mitchell, bekannt für ihre auf sublime Weise tief­schürfenden Inter­preta­tionen, zeigt mit ihrer Ins­zenierung am Beispiel der „Sturm“-Geschichte Shakespeares die Sicht von Familien­mitgliedern auf eine gemeinsame Vergan­genheit – und wie weit die jeweiligen Erinnerungen oftmals auseinander liegen.

Die Soldaten von Bernd Alois Zimmermann

Fr 19.06.20 / 19.30 Uhr / Staatenhaus Saal 1

Die Besonder­heit dieses überwäl­tigenden Musik­theater­werks ergibt sich aus seiner Form und der sie bestimmenden musik­dramatischen Konzeption. Eine grandiose Inszenierung des Regisseurs Carlus Padrissa (La Fura dels Baus) und seines Bühnen­bildners Roland Olbeter!

Kultur-Philharmonie-Abo Grubinger Martin @ Simon Pauly

PHILHARMONIE XL

Von Grubinger bis zur Matthäus-Passion
 

Anklang

Di 31.03.20 / 20.00 Uhr / Philharmonie

Das Gürzenich-Orchester Köln, dirigiert von Robert Trevino, einem der spannendsten und gefragtesten Dirigenten jüngerer Generation, spielt Werke von Franz Liszt („Festklänge“), Alban Berg („Dem Andenken eines Engels“) und – Richard Strauss („Symphonia domestica“)!

Matthäus Passion

Fr 10.04.20 / 18.00 Uhr / Philharmonie

Der Chor des Bachvereins Köln und das Gürzenich-Orchester Köln mit dem britischen Dirigenten Nicholas Collon spielen Johann Sebastian Bachs beein­druckende, große Passion für zwei Chöre und Orchester.

Martin Grubinger - Beethoven 2020

Fr 05.06.20 / 20.00 Uhr / Philharmonie

Der spektakuläre Schlagzeuger Martin Grubinger und das WDR Sinfonie­orchester, geleitet von dem außer­gewöhnlichen Dirigenten Tan Dun, spielen Ludwig van Beethovens Pastorale (Sinfonie Nr. 6 F-Dur) und Tan Duns „Percussion Concerto“.